English
Sie befinden sich hier: Verwaltung - Abfallwirtschaft

Abfallwirtschaft im Landkreis Kaiserslautern

Für Personen die in der Stadt Kaiserslautern wohnhaft sind ist der Abfallwirtschaft- und Stadtreinigungs-Eigenbetrieb (ASK) der Stadt Kaiserslautern zuständig.

Das Abfallentsorgungsteam der Kreisverwaltung Kaiserslautern befindet sich "Am Altenhof 6" (ehem. Casino - nähe Kreissparkasse), 67655 Kaiserslautern - Anfahrt

Kontakt und Ansprechpartner innerhalb der Abfallwirtschaft

Aktuelle Meldungen Abfallwirtschaft

Verlegung der Umweltmobilhaltestelle im Miesau
Ab Freitag, dem 26.08.16 steht das Umweltmobil von 9:20 – 10:35 Uhr an der neuen Haltestelle neben den Glascontainern auf dem Parkplatz des REWE-Marktes in Miesau, Böswiesenstraße 2A und nicht mehr am Feuerwehrgerätehaus in der St. Wendeler Straße!

Zeitlich befristete Verlegung der Umweltmobilhaltestelle in Eulenbis
Währen der Bauphase in Eulenbis ist die Haltestelle für das Umweltmobil vom Ortsbrunnen in der Ortsmitte auf den Parkplatz des Friedhofs (Friedhofstraße gegenüber Hausnummer 7) verlegt. Dies gilt auf jeden Fall für die Monate August und September. Je nach Fortschritt der Baumaßnahmen kann im Oktober evtl. der reguläre Standort wieder angefahren werden. Genaue Info erfolgt rechzeitig unter „Aktuellen Meldungen“.

Eine erste Orientierungshilfe zur Abfalltrennung in Deutsch, Englisch und Arabisch:
Abfall-Flyer Deutsch
Abfall-Flyer Englisch
Abfall-Flyer Arabisch

Umweltschutz im Alltag
Problemabfälle zuhause richtig entsorgen

Information zur Eigenkompostierung
Information zur Eigenkompostierung

Keine Leerung von überfüllten Mülltonnen
Es werden immer wieder völlig überfüllte Mülltonnen zur Leerung bereitgestellt, die von den Entsorgungsunternehmen nicht entleert werden können. [mehr...]

Zusätzliches Sammelsystem für Elektro-KLEINGERÄTE im Landkreis Kaiserslautern
Liste der aktuellen Elektro-KLEINGERÄTE-Sammelstellen [mehr...]

Weblinks + Merkblätter

Erdaushubbörse (www.alois-info.de)

Die Boden- und Bauschuttbörse ist ein aktuelles, interaktives Informationssystem mit dem Ziel, Boden und Bauschutt der Verwertung zuzuführen. Anliegen der Börse ist es dabei, Anbieter und Suchende für diese Stoffe schnell in Kontakt zu bringen.

Müllvermeidung - Einfälle statt Abfälle

Beim Einkaufen bestimmen Sie selbst, ob und wie viel Abfall anfällt. Die folgenden Tipps helfen, Müllberge klein zu halten.

Kaufen Sie offene Frischwaren (Obst, Gemüse, Brot etc.) von heimischen Erzeugern. So werden aufwändige Verpackungen und weite Transportwege überflüssig.

Korb und Einkaufstasche sind der beste Umweltschutz und halten den gelben Sack von Plastiktüten frei.

Lassen Sie Umverpackungen ruhig in den Recycling-Behältern des Geschäfts zurück. Nur so erfahren Hersteller, was sie sich sparen können.

Greifen Sie zu Getränken und Milchprodukten in Pfandgefäßen. Glas und Kunststoff sind hygienisch und haben eine lange Lebensdauer.

Qualität lohnt sich auch finanziell, weil Hochwertiges später auf dem Müll landet. Achten Sie deshalb bei Elektrogeräten und Möbeln besonders auf Langlebigkeit und Austauschbarkeit von Verschleißteilen.

Erweitern Sie diese Liste nach Belieben! Mit geschärftem Bewusstsein und etwas Phantasie geht das ganz leicht.

Wissenswertes zu:

  • Restabfall
  • Gelber Wertstoffsack
  • Bioabfall 
  • Eigenkompostierung
  • Grünabfall
  • Elektronikschrott
  • Sperrmüllentsorgung
  • Batterien und Akkus
  • Sonderabfall
  • Altkleider
  • Glascontainer
  • Wertstoffhöfe
  • Gewerbeabfall
  • Papiertonne

finden Sie in der Broschüre
Müll-Tipps

Mülltipps Druckversion