Sie befinden sich hier: Aktuelles
Donnerstag, 26.03.2020
Kategorie: Pressemitteilung

„DigitalVisite“ bei Menschen in Quarantäne

Programm zur Entlastung des Gesundheitsamtes in der Corona-Pandemie

Das Gesundheitsamt steht in täglichem Kontakt mit jeder Person, die sich in Quarantäne befindet. Mit der noch ständig wachsenden Zahl positiv getesteter Personen und dem entsprechenden Anstieg von Erstkontakten der Kategorie 1 bedeutet dies für die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes eine enorme Herausforderung. „Mittlerweile haben wir unseren Personenstamm verdoppelt, zurzeit sind hier 50 Personen im Einsatz. Darum ist es für uns ein absoluter Glücksfall, dass die Munich Inquire Media GmbH (MINQ) die Initiative ergriffen und angeboten hat, das Gesundheitsamt mit der Software “DigitalVisite” kostenlos zu unterstützten. Das Pilotprojekt unterstützt uns bei der tägliche Betreuung der Quarantänefälle, das bedeutet für uns zumindest bei dieser Aufgabe eine große Entlastung,“ erläutert Kreisbeigeordneter Peter Schmidt, der den Krisenstab des Gesundheitsamtes leitet.

Die Software “DigitalVisite” von MINQ unterstützt das Gesundheitsamt beim Monitoring von Corona-Patienten und Verdachtsfällen. Überwachungspflichtige Personen füllen täglich den offiziellen Online-Fragebogen des Gesundheitsamts ("Patiententagebuch") aus und geben so aktiv Selbstauskunft zu ihrem Gesundheitszustand nach dem aktuellen Fragebogen des Gesundheitsamtes. Die Software läuft auf PC, Tablet und Smartphone und erfüllt die Voraussetzungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).
Das Programm gibt dem Gesundheitsamt demzufolge an, welche Patienten täglich noch kontaktiert werden müssen. Auf Knopfdruck zeigt eine Übersicht, wer aktuell geantwortet hat und wo der tägliche Befund noch aussteht. Auf entsprechenden Wunsch sendet das Programm täglich automatisch eine E-Mail an die Patienten.
Außerdem meldet dieses Programm sofort kritische Rückmeldungen von Patienten und weist übersichtlich den Gesundheitsverlauf jedes einzelnen Patienten auf. Bei kritischen Rückmeldungen schlägt “DigitalVisite” Alarm, worauf diese Patienten sofort vom Gesundheitsamt kontaktiert werden.

Die Software “DigitalVisite” wird von MINQ in der aktuellen Corona-Krise den Gesundheitsämtern bis auf weiteres kostenlos zur Verfügung gestellt. Ursprünglich wurde die Software “DigitalVisite” für die Nachbeobachtung von Patienten konzipiert. Mit einem sogenannten "Follow-up" können Ärzte den Heilungserfolg von ambulanten Patienten nach einer Operation überprüfen und gegebenenfalls nachsteuern.
Munich Inquire Media GmbH (MINQ) wurde 2010 als unabhängiges Rechercheinstitut gegründet. Schwerpunkt der Tätigkeit von MINQ ist die journalistische Recherche von medizinischen Informationen und die Analyse von Daten. Darüber hinaus stellt MINQ Inhalte für die Patientenberatung in Form eines Arzt- und Kliniksuchsystems zur Verfügung. Für Krankenhäuser bietet MINQ Einweiserbefragungen und individuelle Klinik-Reports an. Niedergelassenen Ärzten bietet MINQ seit kurzem die neuentwickelte Software “DigitalVisite” in Form der kontinuierlichen Nachbeobachtung ("Follow-up") von Patienten an.

Pressemeldungen suchen

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.