Sie befinden sich hier: Aktuelles
Dienstag, 16.07.2019
Kategorie: Pressemitteilung

„Junger Riese“ als Geschenk für den estnischen Partnerkreis

Antrittsbesuch im estnischen Partnerkreis Rapla

Auf Einladung seines estnischen Amtskollegen Heiki Hepner besuchte Landrat Ralf Leßmeister den estnischen Partnerkreis Rapla. Für Landrat Leßmeister, von seiner Frau Christine und dem Kreisbeigeordnetem Peter Schmidt begleitet, war es der erste Besuch im estnischen Partnerkreis. Zusammen mit Dieter Müller, dem Leiter der Schernau, waren die Partnerschaftsbeauftragte Georgia Matt-Haen und die Künstlerin Marianne Seyl etwas früher angereist, um die Ausstellung „Passagen“ mit Werken der estnischen Künstlerin Ehalill Halliste und Marianne Seyl im Gutshaus Atla Mois in Juuru aufzubauen. Im vergangenen Jahr war eine Ausstellung der beiden Künstlerinnen im Landkreis Kaiserslautern zu sehen. In einem feierlichen Rahmen eröffnete am 5. Juli Landrat Leßmeister die Ausstellung und Georgia Matt-Haen stellte als Kunsthistorikerin die Arbeiten der beiden Künstlerinnen vor.
Als besonderes Gastgeschenk für die estnischen Partner hatte Landrat Ralf Leßmeister für den estnischen Partnerkreis Rapla einen „Jungen Riesen“ vorgesehen, den er gemeinsam mit seinem estnischen Kollegen Heiki Hepner gleich am Ankunftsabend pflanzte. Der Abkömmling des Landstuhler Mammutbaums wächst nun als Zeichen der dauerhaften Partnerschaft und freundschaftlichen Verbindung der beiden Kreise im Park des Schulinternats in Eidapere. Rein Järvik, Leiter dieses Wohnheims sowie eines Altenpflegeheims, ist seit Beginn der Kreispartnerschaft mit Dieter Müller als Leiter des Alten-, Pflege- und Übergangheims Schernau bei Martinshöhe beruflich und freundschaftlich verbunden.
Während des fünftägigen Aufenthalts hatten die estnischen Gastgeber ein informatives und beeindruckendes Besuchsprogramm zusammengestellt. Neben Besuchen in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung und zwei Pflegewohnheimen konnte sich die deutsche Delegation auch über das estnische Schulsystem beim Besuch einer Schule in Kohila informieren und ein hochtechnisiertes Nahrungsergänzungsmittel-Unternehmen besichtigen. In einem Innovationszentrum in der Hauptstadt Tallinn bekam die Gruppe aus dem Landkreis einen Einblick, wie fortschrittlich das Land im Umgang mit Digitalisierung und Datennutzung ist. Beeindruckender Gegenpart dazu waren die großartigen Momente beim Tanzfest und Sängerfest und das unvergessliche Erlebnis, wie es Tausenden Tänzerinnen und Tänzer in ihren traditionellen Trachten gelingt, Historie und Neuzeit miteinander zu verbinden oder wie 150 000 Zuhörer auf der Festwiese des großen Sängerfestes bei schönem Wetter und bester Stimmung dem Gesang von 30.000 Sängerinnen und Sängern lauschen.

Pressemeldungen suchen

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.