English
Sie befinden sich hier: Tourismus - Wandern und Nordic Walking

Erfolgreicher Start ins Jubiläumsjahr; Fachmagazin kürt Pfalz zur drittschönsten Wanderregion

Veldenz Wanderweg Pfalz

NEUSTADT/WSTR., 10. Februar 2021 (pt.) Die Pfalz zählt zu den drei schönsten Wanderregionen im deutschsprachigen Raum: Das ist die Meinung der Leser des Fachmagazins trekking. Beim sogenannten trekking-Award standen alle Regionen, die 2020 in dem Magazin vorgestellt worden waren, zur Wahl, darunter die Pfalz. 6500 Leser stimmten ab und wählten die Pfalz in der Kategorie "Die schönsten Wanderregionen in Deutschland/Österreich/Schweiz" auf den dritten Platz. Damit konnte sich die Pfalz vor Konkurrenten wie Berchtesgadener Alpen (Platz 4) oder Tannheimer Tal (Platz 5) platzieren.

Für die Pfalz.Touristik ist dies ein weiterer Beweis für die Qualitäten der Wanderdestination und ein besonders gelungener Start in das Jahr, in welchem das zehnjährige Bestehen der drei Pfälzer Fernwanderwege gefeiert werden soll. Seit 2011 gibt es den Pfälzer Höhenweg, den Pfälzer Weinsteig und den Pfälzer Waldpfad, sie wurden gerade durch den Deutschen Wanderverband erneut zertifiziert. Damit wird die Qualität der Wege bestätigt, die vom Wandermanager der Pfalz.Touristik, Michael Werner, betreut werden.

Die Urkunden-Verleihung fand infolge der Corona-Pandemie nicht wie üblich auf der Stuttgarter Reisemesse CMT statt, sondern virtuell. Der Deutsche Wanderverband, der die Qualität der Wege prüft, ließ für jeden Weg ein Video produzieren und veröffentlichte diese auf den eigenen YouTube- und Facebook-Kanälen. Am 26. Dezember machte der Pfälzer Höhenweg den Anfang. Am 25. Januar erschien dann das Verleihungsvideo zum Pfälzer Waldpfad und am 29. Januar jenes zum Pfälzer Weinsteig. Alle drei Preisträger sind absolute Aushängeschilder der Wanderregion Pfalz und lassen sich ideal mit anderen zertifizierten Wegen aus dem reichhaltigen Wandermenü mit insgesamt 48 Qualitätswegen kombinieren. Eine Option wäre z. B. der knapp 13 Kilometer lange Burg-Nanstein-Weg bei Landstuhl. Als neustes Wandermenü Mitglied wurde er erstmals ausgezeichnet und am 9. Januar vom Deutschen Wanderverband vorgestellt.

Weitere Informationen unter www.pfalz.de/wandermenue

Wandern & Nordic Walking im Landkreis Kaiserslautern

Wandern & Nordic Walking im Landkreis Kaiserslautern

Im Landkreis Kaiserslautern gibt es viele Möglichkeiten zum Spazieren, Wandern und Nordic Walken. Die gut ausgeschilderten Wege führen durch Wälder, gelegentlich durch Schluchten oder auf Berghöhen entlang mit tollem Fernblick, oft auch sanft durch Wiesen und Felder. Und überall gibt es viel Sehenswertes und urige Einkehrmöglichkeiten.

Infos: Touristikbüro Landkreis Kaiserslautern, Tel.: 0631/7105228

Teufelstour, VG Otterbach

Die Teufelstour verspricht teuflische Anstiege und himmlische Aussichten. Der Mix aus wildromantischen Bachtälern, steilen Anstiegen und einer atemberaubenden Fernsicht über das Pfälzer Bergland, den Pfälzerwald bis hin zum Donnersberg (687 m) macht die Teufelstour mit ihren 14,8 km zu einer einzigartigen Entdeckungstour der Pfalz.

Infos: Touristikbüro Otterbach, Tel.: 06301/607260

Skulpturenweg, Kaiserslautern Süd

Skulpturenweg, Kaiserslautern Süd

Mitten in der Naturidylle des Pfälzerwaldes begegnen dem Gast von Menschenhand geschaffene Werke: Skulpturen aus Sandstein, Holz und Metall, die sich teils harmonisch in die Landschaft einfügen, teils mit ihren abstrakten Formen einen spannungsreichen Kontrast zur Natur darstellen. Von 1986 bis heute entstanden bei internationalen Bildhauersyposien inzwischen mehr als 30 Kunstwerke. Jedes Kunstwerk hat dabei seine eigene Aussage und dennoch fügen sie sich zu einem gelungen Gesamtbild zusammen. Ganzjährig frei zugänglich.

Infos: Tourist-Information Sickingen-Tourismus Landstuhl, Tel.: 06371/1300012

Skulpturenweg, Rodenbach

Skulpturenweg, Rodenbach

Der 3 km lange Skulpturenweg bietet 20 Stationen zu den Themenfeldern Holz und Wasser mit Bezug zur keltischen Vergangenheit Rodenbachs.

Infos: Touristikbüro Weilerbach, Tel.: 06374/922131

Pfälzer Jakobswege

Pfälzer Jakobswege

Der Pfälzer Jakobspilgerweg beginnt in Worms oder Speyer und erreicht von Elmstein kommend, am Speyerbach entlang, Mückenwiese - Speyerbrunn (enges Tal, typischer Pfälzer Mischwald) Johanniskreuz.
Dort beginnt der Jakobspilgerweg im Landkreis Kaiserslautern. Der Weg ist gut ausgeschildert mit Muschelemblemen (weiße Muschel auf blauem Grund) und Infotafeln mit Standortbeschreibung und allerlei Wissenswertem.

Infos: www.jakobsweg-pfalz.de

"Spurensuche", Johanniskreuz

"Spurensuche", Johanniskreuz

Die Rundwanderwege ermöglichen eine "Zeitreise zu Fuß" in die Lokal- und Forstgeschichte vom Mittelalter bis in die heutige Zeit. Alte Grenzsteine erzählen von wechselnden Besitzverhältnisse, seltene Baumgruppen und typische Waldbilder erläutern die Forstgeschichte, Relikte der Köhlerei und der Trift zeugen von alten, heute fast vergessenen Waldberufen.

Infos: Tourist-Information Trippstadt, Tel.: 06306/341

Weg der Aussichten

Spektakuläre Aussichten erwarten Sie auf über 130 Kilometern zwischen Kaiserslautern, Fischbach bei Dahn und Bad Bergzabern (Oberotterbach). Gerne sind wir Ihnen bei der Planung/Zusammenstellung Ihrer individuellen Wandertour behilflich.

Flyer Weg der Aussichten

Zudem bietet Ihnen der "Gepäckservice Pfalz" die Möglichkeit Ihren Gepäcktransfer bequem von zu Hause aus zu organisieren, damit Sie Ihre Wanderung unbeschwert genießen können, www.gepaeckservice-pfalz.de

Die Pfalz zu Pferd

"Wanderreiten von Hof zu Hof" Die Pfalz zu Pferd ist ein Interessenverbund pfälzischer Pferdehöfe, die es dem Wanderreiter - mit eigenen oder geliehenem Pferd, allein oder geführt ermöglichen, durch die Pfalz von Hof zu Hof zu reiten. Entdecken Sie die Pfalz auf dem Rücken eines Pferdes.

Infos: www.diepfalzzupferd.de

Eisenhüttenweg, Trippstadt

Die Betriebsstätten des Eisenwerkes Trippstadt lagen wegen der benötigten Wasserkraft außerhalb des Dorfes im Moosalbtal zwischen Oberhammer und Walzwerk. Die Überreste dieser Betriebsstätten sind eng mit den Namen Hacke (18. Jh.) und Gienanth (19. Jh.) verbunden.

Infos: Tourist-Information Trippstadt, Tel.: 06306/341

Dr. Straßburg Kneippwanderweg, Neuhemsbach

Auf Initiative des Allgemeinarztes Dr. Reiner Straßburg schlossen sich die Gemeinden Breunigweiler, Gonbach, Münchweiler, Neuhemsbach und Sippersfeld zusammen, um einen Kneippwanderweg zu schaffen. Kneipp-Becken entstanden auf dem mit einen blauen " K" gekennzeichneten Weg, am Campingplatz Pfrimmerhof, in Gonbach, am Randeckerhof und bei dem Hotel Klostermühle in Münchweiler. Die gesamte Wegstrecke beträgt 23 Kilometer.

Infos: Touristikbüro Enkenbach-Alsenborn, Tel.: 06303/913171

Themenrundwanderwege, Otterberg

Sechs verschiedene Rundwanderwege in unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgraden bieten abwechslungsreiche Touren rund um Otterberg.

Infos: Tourist-Information Otterberg, Tel.: 06301/31504

Brunnenwanderweg, Kaiserslautern-Süd

Der Brunnenwanderweg führt Besucher auf zwei Streckenvarianten zu insgesamt neun verschiedenen Brunnen und Quellen.

Infos: Forstamt Kaiserslautern, Tel.: 0631/341980

Mühlenweg, Landstuhl

Wanderfreunde und Kenner der Region schwärmen vom "Mühlenweg", der, in der Sickingenstadt Landstuhl beginnend, vorbei an 13 Mühlen in südlicher Richtung durch die romantischen Täler des Stuhlbaches und der Walhalbe führt. Hier kann der Wanderer auf einer Wegstrecke von 23 km noch echte Mühlenromantik spüren. Zum Besuch laden die Sickingenburg Nanstein in Landstuhl und das lebende "Mühlenmuseum", die Rosselmühle, ein, wo noch heute das Wasser sichtbar und handgreiflich das große Mühlrad dreht.

Infos: Tourist-Information Sickingen-Tourismus Landstuhl, Tel.: 06371/1300012