English
Sie befinden sich hier: Verwaltung - Ausländerrecht

Geänderte Öffnungszeiten der Ausländerbehörde

Aus organisatorischen Gründen gelten weiterhin die geänderten Öffnungszeiten der Ausländerbehörde. Die Ausländerbehörde ist an Montag- und Dienstagnachmittagen für den Publikumsverkehr geschlossen.

Überblick über die neuen Öffnungszeiten:
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr + 13.30 - 18.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union zum 29.03.2019 („Brexit“)

Die Möglichkeit eines ungeregelten Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union zum 29.03.2019 wir immer wahrscheinlicher. Britische Staatsbürger können sich zum aktuellen Stand unter folgendem Link informieren:

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/migration/brexit/faqs-brexit.html

Im Falle eines ungeregelten Austritts ist nach gegenwärtigem Stand eine aufenthaltsrechtliche Übergangszeit von 3 Monaten nach dem 29.03.2019 vorgesehen. In diesem Zeitraum können britische Staatsbürger sich weiterhin in Deutschland aufhalten und eine bereits begonnene Erwerbtätigkeit weiterführen, ohne einen Aufenthaltstitel zu besitzen. Für den weiteren Aufenthalt und eine Erlaubnis zur Erwerbstätigkeit wäre aller Voraussicht nach innerhalb der Übergangszeit ein Aufenthaltstitel zu beantragen. Sobald Näheres dazu bekannt ist, beabsichtigen wir die Informationen auf unserer Internetseite bereitzustellen.

Sollten Sie eine Einbürgerung in Erwägung ziehen, finden Sie dazu Informationen unter folgendem Link:

https://mffjiv.rlp.de/de/service/presse/detail/news/detail/News/integrationsministerium-informiert-ueber-uebergangsfristen-fuer-einbuergerung-beim-eu-austritt/

Ausländerrecht

Die Ausländerbehörde ist zuständig in allen Aufenthaltsangelegenheiten von ausländischen Bürgern und Bürgerinnen, z.B.:

  • Verpflichtungserklärungen (Einladungen)
  • Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltsgenehmigungen
  • Zustimmung von Visumsanträgen bei einem Aufenthalt von mehr als 3 Monaten in der Bundesrepublik Deutschland
  • Asylverfahren
  • Ausweisung und Abschiebung etc.

Die Regelungen im Ausländerrecht sind umfangreich und sehr diffizil. Ebenso unterschiedlich sind die für eine Aufenthaltsgenehmigung erforderlichen Voraussetzungen, die individuell im persönlichen Gespräch abgeklärt werden müssen.

Wenn Sie einen ausländischen Gast zu Besuch nach Deutschland einladen möchten, ist für das Visumsverfahren bei der deutschen Auslandsvertretung oftmals eine Verpflichtungserklärung („Einladung“) erforderlich. Die Verpflichtungserklärung können Sie bei uns erhalten.

Die Gebühr beträgt 29,00 €.

Information:

Kontakt
Name Telefon Fax Raum
Pfaffenrath, Marina 0631 7105-226 0631 7105-208 Etage1
Reischmann, Daniel 0631 7105-398 0631 7105-208 Etage 1
Schäffer, Dominic 0631 7105-401 0631 7105-208 Etage 1
Schmitt, Thomas 0631 7105-400 0631 7105-208 Etage 1
Schneider, Bernd-Udo 0631 7105-445 0631 7105-208 Etage 1
Spengler, Astrid 0631 7105-201 0631 7105-208 Etage 1

Elektronischer Aufenthaltstitel (eAT)

Einführung 1. September 2011