Sie befinden sich hier: Verwaltung - Gesundheitsamt - Infektionsschutz

Derzeit geänderte Abläufe im Gesundheitsamt

Die Erledigung der Dienstaufgaben des Gesundheitsamtes erfolgt derzeit unter Berücksichtigung der Corona bedingten Hygienemaßnahmen. Individuelle Terminvereinbarungen, Händedesinfektion und das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes sind aktuell obligat.

Amtsärztlicher Dienst:
alle Untersuchungen und Begutachtungen finden derzeit ausschließlich im Untersuchungsraum in der 1. Etage statt.

Schulärztlicher Dienst:
Die Schuleingangsuntersuchungen für die Kinder des Einschulungsjahrganges 2020/21 sind komplett ausgesetzt und werden auch nicht nachgeholt. Die Schuleingangsuntersuchungen 2021/22 sollen ab Herbst 2020 starten. Ablauf und Umfang werden angepasst.

Sozialpsychiatrischer Dienst:
Im Bedarfsfall ist die telefonische Erreichbarkeit eines Innendienstmitarbeiters wie gewohnt möglich. Für persönliche Gespräche wird im Einzelfall entschieden, wo diese stattfinden.

Hygiene und Infektionsschutz:
Belehrungen: Ab sofort finden wieder Belehrungen zur Hygiene im Umgang mit Lebensmittel (§§ 42, 43 IfSG) statt. Unter der Telefonnummer 0631 7105-520 erhalten Sie weitere Informationen zum Ablauf sowie einen Termin. Es dürfen nur Personen ohne Symptome teilnehmen. Ein Mund-Nasen-Schutz muss mitgebracht werden und ist während der gesamten Belehrung zu tragen.
HIV Sprechstunde: Diese findet zurzeit nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung statt, Tel.: 0631 7105-538.

Corona Hotlines und Web-Adressen

Bundesministerium für Gesundheit: 030 346 465 100
Mo - Do: 8 - 18 Uhr, Fr: 9 - 12 Uhr
Ministerium RLP/ADD: 0800 5758 100
Mo - Fr: 8 - 18 Uhr, Sa - So: 10 - 15 Uhr
Zentrale Ruf-Nr. für Schulen RLP: 0261 20546 13300
Mo - Do: 9 - 12 / 14 - 16 Uhr, Fr: 9 - 12 Uhr
Gesundheitsamt Kaiserslautern: 0631 7105 563
Mo - Fr: von 8 - 16 Uhr

Webadressen:

Coronazentren / Abstrichzentren / Coronapraxen

Testzentrum der Stadt Kaiserslautern (Gelände Warmfreibad)
Am Warmfreibad 1, 67657 Kaiserslautern
Montag, Mittwoch und Freitag von 15 bis 18 Uhr

Testzentrum Schwedelbach
Am Kiefernkopf 22, 67685 Schwedelbach
Montag, Dienstag und Donnerstag 16 bis 19 Uhr

Wichtige Infos zur Teststelle Schwedelbach

Wichtige Infos zur Teststelle am Warmfreibad Kaiserslautern

Wichtig: Einen Abstrich erhält nur, wer das Testzentrum mit einer Überweisung des Hausarztes oder des Gesundheitsamtes Kaiserslautern aufsucht. Die Überweisung wird direkt an das Testzentrum übermittelt. Sie müssen die Überweisung nicht selbst mitbringen.

Ein- und Rückreisende

Nach § 19 der 12. Corona-Bekämpfungsverordnung (12. CoBeLVO) sind Einreisende aus einem, vom Robert Koch-Institut definierten Risikogebiet, zu einer 10-tägigen Quarantäne verpflichtet und unterliegen der Meldepflicht gegenüber dem lokalen Gesundheitsamt. Die Meldepflicht ist zu erfüllen durch eine digitale Einreiseanmeldung unter https://www.einreiseanmeldung.de.

Sollte ein Ausnahmetatbestand nach § 20 der 12. CoBeLVO (bitte hier in pdf den § 20 als Auszug der 12. Corona-Bekämpfungsverordnung hinterlegen) vorliegen, unterliegen Sie nicht der Quarantäne und nicht der Meldepflicht gegenüber dem lokalen Gesundheitsamt. Die digitale Einreiseanmeldung ist nicht vorzunehmen. Testergebnisse und Bescheinigungen müssen uns bei Vorliegen des jeweiligen Ausnahmetatbestandes nicht übermittelt werden, sollten jedoch für mindestens 10 Tage nach Einreise aufbewahrt werden.

Eine Verkürzung der Absonderungsdauer nach § 20a der 12. CoBeLVO ist frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise möglich, wenn eine Person über ein negatives Testergebnis in deutscher, englischer oder französischer Sprache verfügt. Die zugrunde liegende Testung darf frühestens fünf Tage nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland vorgenommen worden sein. Der zugrunde liegende Test muss die Anforderungen des Robert Koch-Instituts, die im Internet unter der Adresse https://www.rki.de/covid-19-tests veröffentlicht sind, erfüllen.

Wenn Sie keinen Test an einem der großen Testzentren durchführen lassen können und Sie über die Telefonnummer 116 117 an keine Praxis oder Corona Ambulanz vermittelt werden können, können Sie über das Testzentrum Schwedelbach (Notes Test Center Schwedelbach) oder das Testzentrum Warmfreibad (Notes Test Center Warm outdoor pool) getestet werden. Dazu ist das Formular Antrag zur Durchführung einer Testung (Request to perform a test) auszufüllen. Das ausgefüllte Formular und die Reiseunterlagen senden Sie möglichst als pdf per Mail an: reiserueckkehrer(at)kaiserslautern-kreis(dot)de

Aktuelle Corona Bekämpfungsverordnung und weitere Rechtsgrundlagen

Corona Hygienekonzepte

Die Hygienekonzepte des Landes Rheinland Pfalz umfassen Empfehlungen für viele kritische Einrichtungen, u.a. für Schulen und Kindertagesstätten: https://corona.rlp.de/de/themen/hygienekonzepte/

Hinweise der Ordnungsbehörde zu Hygienekonzepten

Informationen für Betriebe der Daseinsvorsorge

wie z.B. öffentliche Sicherheit und Ordnung, Gesundheitswesen, Verkehr, Finanzen, Kommunikation, Ver- und Entsorgung, Ämter, Lebensmittelversorgung stellen wir die folgenden Infos zur Verfügung:
Eine plausible Begründung ist separat beizulegen.

Bezugsmöglichkeiten Schutzausrüstung für Medizin und Pflege

PSA(at)msagd.rlp(dot)de: Ambulante Pflegedienste, Pflegeheime, Einrichtungen zur Eingliederungshilfe, Wohnungslosenhilfe, Aufnahmeeinrichtungen für Asylsuchende
(nicht für Hospize, spez. Palliativversorgung, Hebammen)
schutzausruestung(at)lsjv.rlp(dot)de: Bedarf in den Kommunen
Andreas.Hitzges(at)mdi.rlp(dot)de: Rettungsdienste/Katastrophenschutz/Feuerwehr

Allgemeinarztpraxen, Ärzte und Zahnärzte:
Anfragen direkt an Kassenärztliche bzw. Kassenzahnärztliche Vereinigung
www.pbv-aerzte.de: Privatärztliche Praxen, niedergelassene Ärzte/Zahnärzte

Kitas/Schulen:
Verantwortlich für die Beschaffung ist der Träger der Einrichtung bzw. das Ministerium für Bildung

Apotheken, Bestatter, gemeindepsychiatrische Dienste, Handwerksbetriebe, Home-Care-Anbieter, Sanitätshäuser, Rehabilitationskliniken, niedergelassene Tierärzte, Reinigungsfirmen in Corona-Ambulanzen, sowie vergleichbare Einrichtungen:
Jede Institution / Jeder Träger soll die Beschaffung in eigener Zuständigkeit und ggf. über den allgemeinen Markt anstreben. Wenden Sie sich an den jeweiligen Träger bzw. an den zuständigen Dachverband bezügliches Ihres individuellen Unterstützungsbedarfs.

Statistik


Lokal

Zahlen in Stadt und Landkreis Kaiserslautern
Zahlen für Rheinland-Pfalz

National

Fallübersicht in der Karte des RKI
Fallzahlen in Deutschland und weltweit

Weltweit

Fallübersicht Weltweit von der John Hopkins University