Sie befinden sich hier: Verwaltung - Gesundheitsamt - Tuberkulosefürsorge, AIDS/HIV Beratung, STD Sprechstunde

Tuberkulosefürsorge

Obwohl die Tuberkulose eine der weltweit bedeutendsten Infektionskrankheiten ist, ist sie in Deutschland nur noch eine Erkrankung von Risikogruppen. Jeder kann jedoch als Kontaktperson gefährdet sein.

Um eine Ausbreitung der Tuberkulose effektiv zu verhindern leitet das Gesundheitsamt beim Auftreten eines Tuberkulosefalls umfangreiche Maßnahmen ein:

  1. Umfassende Beratung der neu erkrankten Person und seiner/ihrer Familie.
  2. Umgebungsuntersuchungen zum Ausschluss weiterer Erkrankungsfälle in der Umgebung des Erkrankten (Kontaktpersonen, Suche nach der Infektionsquelle).
  3. Untersuchung der ermittelten Kontaktpersonen, z. B. Tuberkulinhauttest, Röntgen, Blutuntersuchung.
  4. Langzeitbetreuung der Erkrankten und seiner/ihrer Kontaktpersonen.

Das Infektionsschutzgesetz verpflichtet jeden, die Ermittlungen des Gesundheitsamtes zu dulden und zu unterstützen.

Die Beratungen und Untersuchungen im Rahmen der Tuberkulosefürsorge sind kostenfrei.

Kontakt
Name Telefon Fax Raum
Ost, Heike 0631 7105-531 0631 7105-537 G110
Volkmann, Beatrix 0631 7105-538 0631 7105-537 G121

AIDS/HIV Beratung, STD Sprechstunde

Diese Sprechstunde am Gesundheitsamt soll dazu beitragen, dass jeder Mensch informiert, selbst bestimmt und verantwortungsvoll mit den Risiken von HIV/Aids, Hepatitis und anderen sexuell (STD) oder beim Drogenkonsum übertragbaren Infektionen, umgehen kann.

Die Beratungsstelle für sexuell übertragbare Krankheiten (STD) und AIDS (HIV) Sprechstunde – mit Durchführung von AIDS Tests hat geöffnet:

Jeweils donnerstags von 14.00 bis 17.00 Uhr. (1. Etage)
Voranmeldung nicht erforderlich, anonym und kostenfrei!

Kontakt
Name Telefon Fax Raum
Ost, Heike 0631 7105-531 0631 7105-537 G110