Sie befinden sich hier: Verwaltung - Jugend und Soziales - Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit sieht Kinder und Jugendliche als eigenständige Persönlichkeiten in ihrer individuellen Lebenssituation. Sie ist immer wieder aufs Neue herausgefordert, deren individuelle Erfahrungen, Erlebnisse und Bedürfnisse zu hinterfragen, zu verstehen und zu begleiten. Grundlegende Prinzipien sind individuelle Wertschätzung, Empathie, Partnerschaftlichkeit und Vertraulichkeit. Die Schule wird dadurch neben dem Lernort vermehrt zum Lebensort in der Lebenswelt der Schüler und Schülerin sowie deren Familien. Unter Wahrung des Datenschutzes steht ein interdisziplinäres Arbeiten zum Wohle und mit dem jungen Menschen im Mittelpunkt.

Die rechtlichen Grundlagen finden sich in den Paragraphen 11, 13, 14 und 81 SGB VIII und in §§ 3 und 4 JuFöG.

Konzeption Schulsozialarbeit im Landkreis Kaiserslautern

Arbeitsbereiche:
Beratung
Gruppenarbeit und Projekte
Unterstützung bei Übergängen
Konfliktbearbeitung
Kooperation in Schule und außerhalb zur Netzwerkbildung

Der Landkreis Kaiserslautern unterstützt in hohem Maße den Einsatz der Schulsozialarbeit an folgenden Schule:
IGS Enkenbach-Alsenborn
IGS Landstuhl
IGS Otterberg
RS+ Queidersbach
RS+ Ramstein
RS+ Weilerbach
Förderschule Enkenbach-Alsenborn
Förderschule Landstuhl
Grundschule Bruchmühlbach
Grundschule Enkenbach-Alsenborn
Grundschule Landstuhl Atzel
Grundschule Landstuhl In der Au
Grundschule Martinshöhe
Grundschule Mehlingen
Grundschule Miesau
Grundschule Ramstein
Grundschule Weilerbach
Gymnasium Ramstein
Gymnasium Landstuhl

Kontakt "Jugendhilfeplanung"
Name Telefon Fax Raum
Brenk, Petra 0631 7105-359 0631 7105-406 412