Sie befinden sich hier: Verwaltung - Umwelt und Wasserwirtschaft - Junge Riesen

Kapellenlinde (Baumgruppe) in Landstuhl, JR 417

Kapellenlinde in Landstuhl
Topografische Karte Kapellinlinde in Landstuhl
Kapellenlinde in Landstuhl - Foto Eckhard Richter

Von der eigentlichen Kapellenlinde, nämlich der auf der Rückseite der alten Kapelle, wurden 7 Junge Riesen nachgezogen. Zwei sind mit Stand 6.4.19 bereits reserviert. Bei etwaigem Interesse an einem Erwerb, informieren Sie sich bitte über den aktuellen Bestand bei der Baumschule Ritthaler.

Der Baum war auch Gegenstand des Integrationsprojektes, nähere Informationen finden Sie unter diesem Navigationspunkt.

Aus dem Naturdenkmalbuch:

Die Baumgruppe besteht aus Linden, Ahorn, Ulme und Robinie. Die unmittelbar an der alten Kapelle stehende Winterlinde prägt mit ihrer ausladenden Krone weithin das Stadtbild von Landstuhl.

Höhe: bis 25 Meter
Kronendurchmesser: bis 15 Meter
Stammumfang: bis 4,70 Meter

Lagebeschreibung:
An der alten Friedhofskapelle, Ludwigstraße 4

Topografische-Karte:
6511 Landstuhl

Verbandsgemeinde:
Landstuhl

Ortsgemeinde:
Landstuhl

Eigentümer:
Katholische Kultusgemeinde

Kapellenlinde Landstuhl Stich 1
Kapellenlinde Landstuhl Stich 2

Leider ist der Text aus dem Naturdenkmalbuch von 1989 insofern Vergangenheit, als der wunderschöne Baum zu Beginn des Jahres 2019 aus schwerwiegenden Sicherheitsgründen gefällt werden musste.

Gerade das Ensemble Baum und Kapelle war etwas ganz Besonderes und wurde oft auf Stichen, Gemälden – siehe Beispiele links und rechts - und Fotos dargestellt.

Zu Recht wird im Naturdenkmal-Buch oben davon gesprochen, dass das Ensemble stadtbildprägend war.

 

 

 

Kapellenlinde Landstuhl 2008 - Foto Fabian Frank
Kapellenlinde Landstuhl 2013 - Foto Eckhard Richter

Um das Jahr 2008 zeigte der Baum erste massive Vitalitätsdefizite und Stammschäden.

Aus Verkehrssicherungsgründen mussten daraufhin Kronensicherungen und –einkürzungen vorgenommen werden. Leider verschlechterte sich der Gesundheitszustand weiter rapide.

Um den Baum doch noch zu erhalten, wurden weitere Kroneneinkürzungen vorgenommen. Immer in der Hoffnung, dass der Baum durch den Rückschnitt noch einmal zu neuem Wurzelwachstum und dadurch auch neuem Austrieb angeregt wird.

Leider haben diese Bemühungen nicht gefruchtet. Zum Ende des Jahres 2018 war der Baum massiv geschädigt.

Kapellenlinde Landstuhl abgängig - Foto Andreas Dein
Kapellenlinde Landstuhl abgängig - Foto Andreas Dein
Kapellenlinde Landstuhl abgängig - Foto Andreas Dein
Kapellenlinde Landstuhl abgängig - Foto Andreas Dein

Aufgrund des massiven Verlustes an Holzfestigkeit insbes. im Bereich der Wurzelanläufe konnte das Risiko eines Belassen des Baumes angesichts des regelmäßigen Besucherverkehrs im Kapellenbereich vom Eigentümer nicht mehr getragen werden. Die Fällung war unumgänglich.

So traurig dieses Beispiel des Verlustes eines ganz besonderen und sehr bekannten Alten Riesens ist, veranschaulicht es zugleich aber auch einen wesentlichen Zweck unseres Projektes. Es gelang von der Kapellenlinde noch rechtzeitig sieben Junge Riesen durch Stecklingsvermehrung nachzuziehen. Einer dieser Junge Riesen wird voraussichtlich ab Herbst 2019 auf der nördlich an die Kapelle angrenzenden Rasenfläche gepflanzt werden.

Und so besteht die berechtigte Hoffnung, dass die Geschichte der Kapellenlinde von neuem beginnt oder anders gesagt, fortgesetzt wird.

[zurück]